Friday, 16 August 2013

Jim Button and Luke the Engine Driver - Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivführer

One of my favorite television series as a child was the marionette theatre play "Jim Button and Luke the Engine Driver". Jim and Luke were living on the small island of Morrowland, with their two locomotives Emma and Molly. The other inhabitants included the owner of a grocery store - Mrs What, King Alfred the Quarter-to-Twelfth and the photographer Mr. Sleeve.

Einer meiner liebsten Fernsehserien als Kind war die Fernsehserie "Jim Knopf und Lukas, der Lokomotivfahrer". Jim und Luke leben auf der kleinen  Insel Lummerland, mit ihren zwei Lokomotiven Emma und Molly. Andere Einwohner sind die Ladenbesitzerin Frau Waas, der König Alfons der Viertel-vor-Zwölfte und der Photographen Herr Ärmel. 


The story is based on the novel by the German writer Michael Ende, who later wrote "Momo", "The Neverending Story" and "The Satanarchaeolidealcohellish Notion Potion".


Die Geschichte basiert auf dem Roman des deutschen Autors Michael Ende, der später "Momo", "Die unendliche Geschichte" und "Der satanarchäolügenialkohöllische Wunschpunch" schrieb.






So, here are just two little clips I found from YouTube. Unfortunately there are not many videos uploaded yet, but maybe you will enjoy these ones.

Hier sind zwei kleine Videoclips von YouTube. Leider sind bis jetzt nicht viele Clips hochgeladen,  aber ich hoffe, dass ihr diese beiden Clips mögen werdet. 


Intro to Jim Button and the Wild 13

Einführung zu Jim Knopf und die Wilde 13





The inhabitants of Morrowland want to reply to the letter of Jim and Lukas. There are, of course, a few misunderstandings (Film has english translation).

Die Einwohner von Lummerland wollen auf den Brief von Jim und Lukas antworten. Dabei gibt es natürlich einige Missverständnisse. 




2 comments:

  1. Und "das Urmel aus dem Eis" - auch mit Dirk Bach und Co. :)

    ReplyDelete

Thank you for taking the time to comment on my blog post. I hope you have a lovely day!

Google Analytics Alternative